[ - Collapse All ]
zurückpfeifen  

zu|rụ̈ck|pfei|fen <st. V.; hat>:

1. durch einen Pfiff, Pfiffe auffordern zurückzukommen: sie pfiff ihre Hunde zurück.


2.(salopp) (jmdm.) befehlen, eine begonnene Aktion abzubrechen, ein Ziel nicht weiterzuverfolgen: der Polizeipräsident wurde vom Innenminister zurückgepfiffen.
zurückpfeifen  

zu|rụ̈ck|pfei|fen <st. V.; hat>:

1. durch einen Pfiff, Pfiffe auffordern zurückzukommen: sie pfiff ihre Hunde zurück.


2.(salopp) (jmdm.) befehlen, eine begonnene Aktion abzubrechen, ein Ziel nicht weiterzuverfolgen: der Polizeipräsident wurde vom Innenminister zurückgepfiffen.
zurückpfeifen  

[st. V.; hat]: 1. durch einen Pfiff, Pfiffe auffordern zurückzukommen: sie pfiff ihre Hunde zurück. 2. (salopp) (jmdm.) befehlen, eine begonnene Aktion abzubrechen, ein Ziel nicht weiterzuverfolgen: der Polizeipräsident wurde vom Innenminister zurückgepfiffen.