[ - Collapse All ]
zurückrufen  

zu|rụ̈ck|ru|fen <st. V.; hat>:

1.a) rufend auffordern, zurückzukommen: jmdn. [ins Zimmer, zu sich] z.; jmdn. ins Leben z. (wiederbeleben);

b)zurückbeordern: einen Botschafter z.



2.wieder (ins Bewusstsein) bringen: sich, jmdm. etw. ins Gedächtnis, Bewusstsein, in die Erinnerung z.


3.als Antwort rufen: er hat noch zurückgerufen, er werde auf mich warten.


4.bei jmdm., der angerufen hat, seinerseits anrufen: kann ich später z.?; <ugs. auch mit Akk.-Obj.:> ich rufe dich in einer halben Stunde zurück.
zurückrufen  


1. abberufen, abrufen, zurückbeordern, zurückberufen, zurückholen, zurückziehen.

2. aktivieren, aufbessern, auffrischen, aufleben lassen, in Erinnerung bringen, ins Bewusstsein bringen, verbessern, wachrufen, wecken; (geh.): aufrühren; (bildungsspr.): rekapitulieren; (ugs.): aufmöbeln, aufpolieren.

3. gegenrufen, zurücktelefonieren.

[zurückrufen]
[rufe zurück, rufst zurück, ruft zurück, rufen zurück, rief zurück, riefst zurück, riefen zurück, rieft zurück, rufest zurück, rufet zurück, riefe zurück, riefest zurück, riefet zurück, ruf zurück, zurückgerufen, zurückrufend, zurückzurufen, zurueckrufen]
zurückrufen  

zu|rụ̈ck|ru|fen <st. V.; hat>:

1.
a) rufend auffordern, zurückzukommen: jmdn. [ins Zimmer, zu sich] z.; jmdn. ins Leben z. (wiederbeleben);

b)zurückbeordern: einen Botschafter z.



2.wieder (ins Bewusstsein) bringen: sich, jmdm. etw. ins Gedächtnis, Bewusstsein, in die Erinnerung z.


3.als Antwort rufen: er hat noch zurückgerufen, er werde auf mich warten.


4.bei jmdm., der angerufen hat, seinerseits anrufen: kann ich später z.?; <ugs. auch mit Akk.-Obj.:> ich rufe dich in einer halben Stunde zurück.
zurückrufen  

[st. V.; hat]: 1. a) rufend auffordern, zurückzukommen: jmdn. [ins Zimmer, zu sich] z.; Ü jmdn. ins Leben z. (wiederbeleben); b) zurückbeordern: einen Botschafter z. 2. wieder (ins Bewusstsein) bringen: sich, jmdm. etw. ins Gedächtnis, Bewusstsein, in die Erinnerung z. 3. als Antwort rufen: er hat noch zurückgerufen, er werde auf mich warten. 4. bei jmdm., der angerufen hat, seinerseits anrufen: kann ich später z.?; [Bürow. Jargon, auch mit Akk.-Obj.:] wir rufen Sie zurück.
zurückrufen  

v.
<V. 201; hat>
1 <V.t.> zur Rückkehr, zum Umkehren rufen; den Boten, den Händler ~; jmdn. wegen dringender Geschäfte aus dem Urlaub ~; sich etwas ins Bewusstsein, ins Gedächtnis ~ sich an etwas erinnern; jmdm. etwas in Erinnerung ~ eine E. in ihm wecken; sie konnte aus der Bewusstlosigkeit nicht mehr ins Leben zurückgerufen werden <fig.>
2 <V.i.> jmdn. wieder anrufen; ich habe im Augenblick keine Zeit, ich rufe in zehn Minuten zurück
[zu'rück|ru·fen]
[rufe zurück, rufst zurück, ruft zurück, rufen zurück, rief zurück, riefst zurück, riefen zurück, rieft zurück, rufest zurück, rufet zurück, riefe zurück, riefest zurück, riefet zurück, ruf zurück, zurückgerufen, zurückrufend, zurückzurufen]