[ - Collapse All ]
zurücksehnen  

zu|rụ̈ck|seh|nen, sich <sw. V.; hat>: sich danach sehnen, wieder bei jmdm., an einem bestimmten Ort, in einer bestimmten Lage zu sein: ich sehne mich nach Italien, nach jener Zeit, dorthin, zu ihr zurück.
zurücksehnen  

zu|rụ̈ck|seh|nen, sich
zurücksehnen  

zu|rụ̈ck|seh|nen, sich <sw. V.; hat>: sich danach sehnen, wieder bei jmdm., an einem bestimmten Ort, in einer bestimmten Lage zu sein: ich sehne mich nach Italien, nach jener Zeit, dorthin, zu ihr zurück.
zurücksehnen  

v.
<V.refl.; hat> sich nach jmdm. ~ gern wieder bei jmdm. sein wollen; sich nach etwas ~ etwas gern wiederhaben, wieder erleben wollen; ich sehne mich nach der schönen Zeit zurück
[zu'rück|seh·nen]
[sehne zurück, sehnst zurück, sehnt zurück, sehnen zurück, sehnte zurück, sehntest zurück, sehnten zurück, sehntet zurück, sehnest zurück, sehnet zurück, sehn zurück, zurückgesehnt, zurücksehnend, zurückzusehnen]