[ - Collapse All ]
zurückzahlen  

zu|rụ̈ck|zah|len <sw. V.; hat>:

1. Geld zurückgeben (1 a) : jmdm. eine Summe z.; sie hat das Darlehen [an die Bank] zurückgezahlt; er hat seine Schulden immer noch nicht zurückgezahlt.


2.(ugs.) heimzahlen (a) : das werde ich ihm z.!
zurückzahlen  

zu|rụ̈ck|zah|len
zurückzahlen  

abbezahlen, abgelten, abzahlen, ausgleichen, ersetzen, [rück]erstatten, wettmachen, wiedergeben, zurückerstatten, zurückgeben; (geh.): abtragen, begleichen, entgelten; (ugs.): abstottern, glattmachen; (österr., sonst veraltet): remunerieren; (schweiz., sonst veraltet): refundieren; (Kaufmannsspr.): abdecken, ausgleichen, saldieren; (bes. Rechtsspr., Wirtsch.): schadlos halten; (Wirtsch.): liquidieren, rückvergüten, tilgen.
[zurückzahlen]
[zahle zurück, zahlst zurück, zahlt zurück, zahlen zurück, zahlte zurück, zahltest zurück, zahlten zurück, zahltet zurück, zahlest zurück, zahlet zurück, zahl zurück, zurückgezahlt, zurückzahlend, zurückzuzahlen, zurueckzahlen]
zurückzahlen  

zu|rụ̈ck|zah|len <sw. V.; hat>:

1. Geld zurückgeben (1 a): jmdm. eine Summe z.; sie hat das Darlehen [an die Bank] zurückgezahlt; er hat seine Schulden immer noch nicht zurückgezahlt.


2.(ugs.) heimzahlen (a): das werde ich ihm z.!
zurückzahlen  

[sw. V.; hat]: 1. Geld zurückgeben (1 a): jmdm. eine Summe z.; er hat das Darlehen [an die Bank] zurückgezahlt; er hat seine Schulden immer noch nicht zurückgezahlt. 2. (ugs.) heimzahlen (a): das werde ich ihm z.!
zurückzahlen  

v.
<V.t.; hat> Geld ~ dem Geber zurückgeben; diese Gemeinheit werde ich ihm ~! <fig.; umg.> vergelten; ich muss meine Schulden noch ~
[zu'rück|zah·len]
[zahle zurück, zahlst zurück, zahlt zurück, zahlen zurück, zahlte zurück, zahltest zurück, zahlten zurück, zahltet zurück, zahlest zurück, zahlet zurück, zahl zurück, zurückgezahlt, zurückzahlend, zurückzuzahlen]