[ - Collapse All ]
zureiten  

zu|rei|ten <st. V.>:

1. durch Reiten, entsprechende Übungen zum Reitpferd ausbilden <hat>: einen wilden Hengst z.; ein gut, schlecht zugerittenes Pferd.


2.sich reitend in Richtung auf jmdn., etw., auf ein Ziel zubewegen (b) <ist>: sie ritten dem Wald/auf den Wald zu.
zureiten  

zu|rei|ten
zureiten  

zu|rei|ten <st. V.>:

1. durch Reiten, entsprechende Übungen zum Reitpferd ausbilden <hat>: einen wilden Hengst z.; ein gut, schlecht zugerittenes Pferd.


2.sich reitend in Richtung auf jmdn., etw., auf ein Ziel zubewegen (b) <ist>: sie ritten dem Wald/auf den Wald zu.
zureiten  

[st. V.]: 1. durch Reiten, entsprechende Übungen zum Reitpferd ausbilden [hat]: einen wilden Hengst z.; ein gut, schlecht zugerittenes Pferd. 2. sich reitend in Richtung auf jmdn., etw., auf ein Ziel zubewegen (b) [ist]: sie ritten dem Wald/auf den Wald zu.
zureiten  

v.
<V. 196>
1 <V.t.; hat> ein Pferd ~ durch Reiten an den Reiter u. an die Hilfen gewöhnen;
2 <V.i.; ist> auf jmdn. od. etwas ~ in Richtung auf jmdn. od. einen Ort reiten; auf den Wald ~; er kam auf uns zugeritten
['zu|rei·ten]
[reite zu, reitest zu, reitet zu, reiten zu, ritt zu, rittest zu, ritten zu, rittet zu, ritte zu, reit zu, zugeritten, zureitend, zuzureiten]