[ - Collapse All ]
Zusage  

Zu|sa|ge, die; -, -n:
a)zustimmender Bescheid auf eine Einladung hin: seine Z., bei der Eröffnung anwesend zu sein, geben; seine Z. einhalten;

b)Zusicherung, sich in einer bestimmten Angelegenheit jmds. Wünschen entsprechend zu verhalten: die Z. des Ministeriums, ein Projekt staatlich zu fördern; bindende -n geben.
Zusage  

Zu|sa|ge, die; -, -n
Zusage  

a) Annahme, Anerkennung, Bejahung, Bestätigung, Bewilligung, Billigung, Einverständnis, Einwilligung, Freibrief, Genehmigung, Gewährung, Ja[wort], Zubilligung, Zustimmung; (bildungsspr.): Autorisierung, Autorisation, Plazet, Sanktion, Sanktionierung; (ugs.): Absegnung, Okay, Segen; (veraltend): Konsens; (Dipl.): Agrément.

b) Beteuerung, Ehrenwort, Eid, [feierliche] Erklärung, Schwur, Versicherung, Versprechen, Wort, Zusicherung; (geh.): Gelöbnis; (geh., bes. kath. Kirche): Gelübde.

[Zusage]
[Zusagen]
Zusage  

Zu|sa|ge, die; -, -n:
a)zustimmender Bescheid auf eine Einladung hin: seine Z., bei der Eröffnung anwesend zu sein, geben; seine Z. einhalten;

b)Zusicherung, sich in einer bestimmten Angelegenheit jmds. Wünschen entsprechend zu verhalten: die Z. des Ministeriums, ein Projekt staatlich zu fördern; bindende -n geben.
Zusage  

Verpflichtung, Versprechen, Zusage
[Verpflichtung, Versprechen]
Zusage  

n.
<f. 19> bejahende, zustimmende Antwort, Annahme (einer Einladung), Versprechen; jmdm. eine ~ geben; eine ~ nicht einhalten
['Zu·sa·ge]
[Zusagen]