[ - Collapse All ]
zusagen  

zu|sa|gen <sw. V.; hat> [mhd. zuosagen]:

1.a)versichern, einer Einladung folgen zu wollen: sein Kommen z.; sie hat [ihnen ihre Teilnahme] fest zugesagt;

b)jmdm. zusichern, sich in einer bestimmten Angelegenheit seinen Wünschen entsprechend zu verhalten, ihm etw. zuteilwerden zu lassen: jmdm. schnelle Hilfe, einem Staat Kredite z.



2.jmds. Vorstellung, Geschmack entsprechen, jmdm. gefallen, ihm angenehm, willkommen sein: dein Vorschlag sagt mir zu; dieser Wein sagt mir mehr zu; der Bewerber sagte ihnen [nicht] zu.
zusagen  

zu|sa|gen
zusagen  


1. a) akzeptieren, annehmen, bestätigen, einschlagen, sich einverstanden erklären, einverstanden sein, einwilligen, grünes Licht geben; (schweiz.): zusprechen; (geh.): erhören; (bildungsspr.): konzedieren, legitimieren, permittieren, sanktionieren; (ugs.): absegnen; (salopp): abnicken; (österr., sonst veraltet): approbieren; (Amtsspr.): stattgeben; (schweiz. Amtsspr.): sprechen.

b) beeiden, bürgen, ein Versprechen geben, schwören, sein Wort geben, versichern, versprechen; (geh.): [an]geloben; (emotional): tausend Eide schwören; (Jargon): sich committen.

2. ansprechen, Beifall finden, gefallen, gelegen kommen, liegen, passen, recht/sympathisch/willkommen sein; (geh.): [an]genehm sein, belieben, munden, Zuspruch finden; (ugs.): in die Nase stechen, jmds. Fall sein, nach jmds. Nase sein; (auch ugs.): schmecken; (österr., sonst bildungsspr. veraltend): konvenieren.

[zusagen]
[sage zu, sagst zu, sagt zu, sagen zu, sagte zu, sagtest zu, sagten zu, sagtet zu, sagest zu, saget zu, sag zu, zugesagt, zusagend, zuzusagen]
zusagen  

zu|sa|gen <sw. V.; hat> [mhd. zuosagen]:

1.
a)versichern, einer Einladung folgen zu wollen: sein Kommen z.; sie hat [ihnen ihre Teilnahme] fest zugesagt;

b)jmdm. zusichern, sich in einer bestimmten Angelegenheit seinen Wünschen entsprechend zu verhalten, ihm etw. zuteilwerden zu lassen: jmdm. schnelle Hilfe, einem Staat Kredite z.



2.jmds. Vorstellung, Geschmack entsprechen, jmdm. gefallen, ihm angenehm, willkommen sein: dein Vorschlag sagt mir zu; dieser Wein sagt mir mehr zu; der Bewerber sagte ihnen [nicht] zu.
zusagen  

[sw. V.; hat] [mhd. zuosagen]: 1. a) versichern, einer Einladung folgen zu wollen: sein Kommen z.; sie hat [ihnen ihre Teilnahme] fest zugesagt; b) jmdm. zusichern, sich in einer bestimmten Angelegenheit seinen Wünschen entsprechend zu verhalten, ihm etw. zuteil werden zu lassen: jmdm. schnelle Hilfe, einem Staat Kredite z. 2. jmds. Vorstellung, Geschmack entsprechen, jmdm. gefallen, ihm angenehm, willkommen sein: dein Vorschlag sagt mir zu; der Bewerber sagte ihnen [nicht] zu; dieser Wein sagt mir mehr zu.
zusagen  

v.
<V.; hat>
1 <V.t.> versprechen; er hat sein Kommen, seine Mitwirkung, seine Teilnahme fest zugesagt; ich habe ihm den Betrug auf den Kopf zugesagt <umg.> ihm offen gesagt, dass er den Betrug begangen hat; ich habe eine ~de Antwort, einen ~den Bescheid erhalten eine Zusage;
2 <V.i.> eine Einladung annehmen; <fig.> gefallen, angenehm sein; mein Bruder hat uns zum Abendessen eingeladen, ich habe bereits zugesagt; seine neue Tätigkeit sagt ihm gar nicht zu; der Vorschlag sagt mir sehr zu
['zu|sa·gen]
[sage zu, sagst zu, sagt zu, sagen zu, sagte zu, sagtest zu, sagten zu, sagtet zu, sagest zu, saget zu, sag zu, zugesagt, zusagend, zuzusagen]