[ - Collapse All ]
zusammen  

zu|sạm|men <Adv.> [mhd. zesamen(e), ahd. zasamane, aus ↑ zu u. mhd. samen, ahd. saman = gesamt, zusammen, urspr. = eins, in eins zusammen, einheitlich, samt; vgl. ↑ sammeln , ↑ -sam ]:

1.nicht [jeder, jede] für sich allein, sondern mit einem od. mehreren anderen; gemeinsam, miteinander: z. spielen, verreisen; sie bestellten z. eine Flasche Wein; z. sieht das sehr schön aus; wir werden den ganzen Tag z. sein; vier Jahre lang war sie mit ihm z. (hat sie mit ihm eine Beziehung geführt); schönen Urlaub z.!; Guten Morgen, hallo z.!


2. als Einheit gerechnet, miteinander addiert; als Gesamtheit; insgesamt: sie besitzen z. ein Vermögen von 50 000 Euro; alles z. kostet 100 Euro; sie weiß mehr als alle andern z.
zusammen  

Zu|sạm|men|hang; im oder in Zusammenhang stehenzu|sạm|men
- zusammen mit ihr
- zusammenarbeiten, zusammenballen, zusammenbeißen
- zusammenbinden: ich binde zusammen, habe zusammengebunden, um zusammenzubindenVon einem folgenden Verb oder Partizip wird getrennt geschrieben, wenn »zusammen« svw. »gemeinsam, gleichzeitig« bedeutet (das Verb wird in diesen Fällen meist deutlich stärker betont):
- sie können nicht zusạmmen [in einem Raum] ạrbeiten
- wir sind zusạmmen ạngekommen
- jetzt sollen alle zusạmmen sịngenNur getrennt:
- zusammen sein: wenn er mit uns zusammen ist; sie waren zusammen gewesen

Aber: das Zusammensein
zusammen  


1. a) beieinander, beisammen, vereinigt, vereint.

b) alle, Arm in Arm, einmütig, einträchtig, einvernehmlich, gemeinsam, gemeinschaftlich, geschlossen, Hand in Hand, im Chor, im Team, in Zusammenarbeit/Kooperation, kollektiv, kooperativ, miteinander, Schulter an Schulter, Seite an Seite, übereinstimmend, unisono; (bildungsspr.): in corpore, solidarisch, tutti quanti; (ugs.): allesamt; (österr., sonst landsch.): mitsammen.

c) gleichlaufend, gleichzeitig, im selben Augenblick/Moment, zeitgleich, zugleich, zur gleichen/selben Zeit, zusammentreffend; (ugs.): auf einmal; (österr. Amtsspr.): unter einem; (Fachspr.): synchron; (Fachspr., bildungsspr.): simultan.

2. alles in allem, alles zusammengenommen, allzumal, als Ganzes, im Ganzen, [ins]gesamt, in ihrer/seiner Gesamtheit, komplett, pauschal, summa summarum; (schweiz.): gesamthaft, total; (bildungsspr.): in toto; (bildungsspr. veraltend): in summa.

[zusammen]
zusammen  

zu|sạm|men <Adv.> [mhd. zesamen(e), ahd. zasamane, aus ↑ zu u. mhd. samen, ahd. saman = gesamt, zusammen, urspr. = eins, in eins zusammen, einheitlich, samt; vgl. ↑ sammeln, ↑ -sam]:

1.nicht [jeder, jede] für sich allein, sondern mit einem od. mehreren anderen; gemeinsam, miteinander: z. spielen, verreisen; sie bestellten z. eine Flasche Wein; z. sieht das sehr schön aus; wir werden den ganzen Tag z. sein; vier Jahre lang war sie mit ihm z. (hat sie mit ihm eine Beziehung geführt); schönen Urlaub z.!; Guten Morgen, hallo z.!


2. als Einheit gerechnet, miteinander addiert; als Gesamtheit; insgesamt: sie besitzen z. ein Vermögen von 50 000 Euro; alles z. kostet 100 Euro; sie weiß mehr als alle andern z.
zusammen  

Adv. [mhd. zesamen(e), ahd. zasamane, aus zu u. mhd. samen, ahd. saman = gesamt, zusammen, urspr.= eins, in eins zusammen, einheitlich, samt; vgl. sammeln, -sam]: 1. nicht [jeder] für sich allein, sondern mit einem od. mehreren anderen; gemeinsam, miteinander: z. spielen, verreisen; sie bestellten z. eine Flasche Wein; z. sieht das sehr schön aus; wir werden den ganzen Tag z. sein; vier Jahre lang war sie mit ihm z. (hat sie mit ihm eine Beziehung geführt); schönen Urlaub z.!; Guten Morgen, hallo z.! 2. als Einheit gerechnet, miteinander addiert; als Gesamtheit; insgesamt: sie besitzen z. ein Vermögen von 50000 Mark; alles z. kostet 100 Mark; sie weiß mehr als alle andern z.
zusammen  

zugleich, zusammen
[zugleich]
zusammen  

adv.
<Adv.>
1 gemeinsam, miteinander; gleichzeitig; insgesamt, im Ganzen
2 ;Eltern und Kinder ~; England und Frankreich ~
3 ;wir sind ~ angekommen, eingetroffen; wir haben an diesem Buch, in dieser Firma zwei Jahre lang ~ gearbeitet; unsere Ausgaben betrugen ~ nicht mehr als 200 Mark; wir können bis Würzburg ~ fahren; wollen wir ein Stück ~ gehen?; wir werden das Buch ~ lesen; zwei Frankfurter Würstchen, zwei Bier – macht ~ 15,20 Mark; ~ musizieren, spielen, tanzen; beide wollen ein Buch ~ schreiben; könnt ihr den Koffer ~ tragen?; wir haben ~ überlegt, was da zu tun sei
4 ;~ mit unseren Freunden; ihr Schmuck hat einen Wert von ~ 100000 Mark [zu + sammeln, samt]
[zu'sam·men]

adv.
<in Zus.> beieinander, z.B. zusammenbleiben, zusammensitzen; zueinander, in eins, z.B. zusammenfegen, zusammenkommen; aneinander, z.B. zusammenbinden, zusammenschweißen; übereinstimmend, z.B. zusammenklingen, zusammenpassen; <umg.> entzwei, kaputt, z.B. zusammenschlagen; <fig.; umg.; zur Betonung> sich etwas zusammenlügen[<mhd. zesamene <ahd. zi-, zasamane; verdeutlichte Form zu saman <germ. *samana, urspr. „nach demselben Ort hin“; zu ahd. samo(engl. same) „derselbe“; verwandt mit sammeln, samt, …sam]
[zu'sam·men…]