[ - Collapse All ]
Zusammenbruch  

Zu|sạm|men|bruch, der:

1.das Zusammenbrechen; (2); schwere gesundheitliche Schädigung: einen [körperlichen] Z. erleiden; er war dem Z. nahe.


2.das Zusammenbrechen (3) : der politische, wirtschaftliche Z. eines Landes; der Z. der Stromversorgung.
Zusammenbruch  

Zu|sạm|men|bruch, der; -[e]s, ...brüche
Zusammenbruch  


1. a) [Ohnmachts]anfall, [Organ]versagen, Schwächeanfall, Kreislaufzusammenbruch; (Med.): Attacke, Infarkt, Kollaps, Dekompensation, Schock.

b) Nervenzusammenbruch, Schock.

2. a) Abstieg, Absturz, Auflösung, Ausfall, Fall, Katastrophe, Ruin, Scheitern, Untergang, Verfall, Vernichtung, Versagen, Zerfall, Zerrüttung, Zerschlagung, Zerstörung, Zusammensturz; (geh.): Niedergang; (bildungsspr.): Apokalypse, Debakel.

b) Bankrott, Konkurs; (bes. Wirtsch.): Insolvenz; (salopp): Pleite.

c) Einbruch, Wertverlust; (Börsenw.): Kursverfall; (Wirtsch.): Crash.

[Zusammenbruch]
[Zusammenbruches, Zusammenbruchs, Zusammenbruche, Zusammenbrüche, Zusammenbrüchen]
Zusammenbruch  

Zu|sạm|men|bruch, der:

1.das Zusammenbrechen; (2)schwere gesundheitliche Schädigung: einen [körperlichen] Z. erleiden; er war dem Z. nahe.


2.das Zusammenbrechen (3): der politische, wirtschaftliche Z. eines Landes; der Z. der Stromversorgung.
Zusammenbruch  

n.
<m. 1u> Vernichtung, Ende; geschäftl. Ruin; schwere gesundheitl. Schädigung (Nerven~); sein ~ war nicht aufzuhalten, war unvermeidlich; ein politischer, wirtschaftlicher ~; ~ des Nationalsozialismus; Überarbeitung und familiäre Sorgen trugen zu seinem ~ bei; das führte zum ~ der Firma
[Zu'sam·men·bruch]
[Zusammenbruches, Zusammenbruchs, Zusammenbruche, Zusammenbrüche, Zusammenbrüchen]