[ - Collapse All ]
zusammendrängen  

zu|sạm|men|drän|gen <sw. V.; hat>:

1.a) durch Drängen (2 a) bewirken, dass eine Menschenmenge sich auf engem Raum schiebt u. drückt: die Menge wurde von der Polizei zusammengedrängt;

b)<z. + sich> [von allen Seiten] zusammenkommen u. sich immer dichter auf engem Raum drängen (1 b) : sie drängten sich wie die Schafe zusammen.



2.a)etw. in gedrängter Form darstellen, zusammenfassen: seine Schilderung auf wenige Sätze z.;

b)<z. + sich> in einem sehr kurzen Zeitraum dicht aufeinanderfolgend vor sich gehen.

zusammendrängen  


1. einpferchen, hineinzwängen, zusammenquetschen, zusammenpferchen.

2. zusammenfassen (2 a).

[zusammendrängen]
[dränge zusammen, drängst zusammen, drängt zusammen, drängen zusammen, drängte zusammen, drängtest zusammen, drängten zusammen, drängest zusammen, dränget zusammen, drängtet zusammen, dräng zusammen, zusammengedrängt, zusammendrängend, zusammenzudrängen, zusammendraengen]


1. sich drängen, sich drücken, in Scharen kommen, sich quetschen, sich schieben, zusammenströmen, sich zwängen; (ugs.): [sich] drängeln, rammeln, sich [gegenseitig] schubsen; (landsch.): sich knubbeln; (bayr., österr. ugs.): sich wuzeln.

2. sich jagen, Schlag auf Schlag kommen, sich überschlagen, sich überstürzen.

[zusammendrängen, sich]
[sich zusammendrängen, dränge zusammen, drängst zusammen, drängt zusammen, drängen zusammen, drängte zusammen, drängtest zusammen, drängten zusammen, drängest zusammen, dränget zusammen, drängtet zusammen, dräng zusammen, zusammengedrängt, zusammendrängend, zusammenzudrängen, zusammendraengen, zusammendrängen sich]
zusammendrängen  

zu|sạm|men|drän|gen <sw. V.; hat>:

1.
a) durch Drängen (2 a) bewirken, dass eine Menschenmenge sich auf engem Raum schiebt u. drückt: die Menge wurde von der Polizei zusammengedrängt;

b)<z. + sich> [von allen Seiten] zusammenkommen u. sich immer dichter auf engem Raum drängen (1 b): sie drängten sich wie die Schafe zusammen.



2.
a)etw. in gedrängter Form darstellen, zusammenfassen: seine Schilderung auf wenige Sätze z.;

b)<z. + sich> in einem sehr kurzen Zeitraum dicht aufeinanderfolgend vor sich gehen.

zusammendrängen  

[sw. V.; hat]: 1. a) durch Drängen (2 a) bewirken, dass eine Menschenmenge sich auf engem Raum schiebt u. drückt: die Menge wurde von der Polizei zusammengedrängt; b) [z. + sich] [von allen Seiten] zusammenkommen u. sich immer dichter auf engem Raum drängen (1 b): sie drängten sich wie die Schafe zusammen. 2. a) etw. in gedrängter Form darstellen, zusammenfassen: seine Schilderung auf wenige Sätze z.; b) [z. + sich] in einem sehr kurzen Zeitraum dicht aufeinander folgend vor sich gehen.
zusammendrängen  

v.
<V.t.; hat> auf engen Raum drängen; <fig.> kurz, knapp zusammenfassen; wir waren auf engsten Raum zusammengedrängt; das sind die Ereignisse der letzten Tage, in wenige Sätze zusammengedrängt <fig.>
[zu'sam·men|drän·gen]
[dränge zusammen, drängst zusammen, drängt zusammen, drängen zusammen, drängte zusammen, drängtest zusammen, drängten zusammen, drängest zusammen, dränget zusammen, drängtet zusammen, dräng zusammen, zusammengedrängt, zusammendrängend, zusammenzudrängen]