[ - Collapse All ]
zusammendrücken  

zu|sạm|men|drü|cken <sw. V.; hat>:

1. von zwei od. mehreren Seiten auf etw. drücken u. es dadurch [flacher u.] kleiner an Volumen machen: das Boot wurde [wie eine Streichholzschachtel] zusammengedrückt; er drückte ihm den Brustkorb, die Rippen zusammen.


2.aneinanderdrücken: die mit Klebstoff bestrichenen Teile fest z.
zusammendrücken  

zu|sạm|men|drü|cken <sw. V.; hat>:

1. von zwei od. mehreren Seiten auf etw. drücken u. es dadurch [flacher u.] kleiner an Volumen machen: das Boot wurde [wie eine Streichholzschachtel] zusammengedrückt; er drückte ihm den Brustkorb, die Rippen zusammen.


2.aneinanderdrücken: die mit Klebstoff bestrichenen Teile fest z.
zusammendrücken  

[sw. V.; hat]: 1. von zwei od. mehreren Seiten auf etw. drücken u. es dadurch [flacher u.] kleiner an Volumen machen: das Boot wurde [wie eine Streichholzschachtel] zusammengedrückt; er drückte ihm den Brustkorb, die Rippen zusammen. 2. aneinander drücken (1): die mit Klebstoff bestrichenen Teile fest z.
zusammendrücken  

v.
<-k·k-> zu'sam·men|drü·cken <V.t.; hat> durch Drücken, Pressen verkleinern, flach machen; die Schachtel wurde beim Transport zusammengedrückt; Kleider im Koffer ~
[zu'sam·men|drücken]
[drücke zusammen, drückst zusammen, drückt zusammen, drücken zusammen, drückte zusammen, drücktest zusammen, drückten zusammen, drücktet zusammen, drückest zusammen, drücket zusammen, drück zusammen, zusammengedrückt, zusammendrückend, zusammenzudrücken]