[ - Collapse All ]
zusammenlegen  

zu|sạm|men|le|gen <sw. V.; hat>:

1. zusammenfalten (1) : die Zeitung, die Kleider ordentlich z.


2.verschiedene Gegenstände von irgendwoher zusammentragen u. an eine bestimmte Stelle legen: alles, was man für die Reise braucht, bereits zusammengelegt haben.


3.miteinander verbinden; verschiedene Teile o. Ä. zu einem Ganzen, einer Einheit werden lassen; vereinigen: Abteilungen, Veranstaltungen z.; vier Klassen wurden zusammengelegt.


4.in einem gemeinsamen Raum, Zimmer unterbringen: die Kranken z.


5.gemeinsam die erforderliche Geldsumme aufbringen: wir legten für ein Geschenk zusammen.


6.(von Händen, Armen) übereinanderlegen: der Großvater legte die Hände vor dem Bauch zusammen.
zusammenlegen  

zu|sạm|men|le|gen (vereinigen; falten); die Grundstücke wurden zusammengelegt; um das Tischtuch zusammenzulegen
zusammenlegen  


1. falten, zusammenfalten, zusammenschlagen.

2. fusionieren, miteinander verbinden, vereinigen, verschmelzen, zu einem Ganzen/einer Einheit werden lassen, zusammenbringen, zusammenfassen, zusammenführen, zusammenschließen; (geh.): vereinen; (ugs.): zusammentun.

3. sich beteiligen, gemeinsam aufbringen.

[zusammenlegen]
[lege zusammen, legst zusammen, legt zusammen, legen zusammen, legte zusammen, legtest zusammen, legten zusammen, legtet zusammen, legest zusammen, leget zusammen, leg zusammen, zusammengelegt, zusammenlegend, zusammenzulegen]
zusammenlegen  

zu|sạm|men|le|gen <sw. V.; hat>:

1. zusammenfalten (1): die Zeitung, die Kleider ordentlich z.


2.verschiedene Gegenstände von irgendwoher zusammentragen u. an eine bestimmte Stelle legen: alles, was man für die Reise braucht, bereits zusammengelegt haben.


3.miteinander verbinden; verschiedene Teile o. Ä. zu einem Ganzen, einer Einheit werden lassen; vereinigen: Abteilungen, Veranstaltungen z.; vier Klassen wurden zusammengelegt.


4.in einem gemeinsamen Raum, Zimmer unterbringen: die Kranken z.


5.gemeinsam die erforderliche Geldsumme aufbringen: wir legten für ein Geschenk zusammen.


6.(von Händen, Armen) übereinanderlegen: der Großvater legte die Hände vor dem Bauch zusammen.
zusammenlegen  

[sw. V.; hat]: 1. zusammenfalten (1): die Zeitung, die Kleider ordentlich z. 2. verschiedene Gegenstände von irgendwoher zusammentragen u. an eine bestimmte Stelle legen: alles, was man für die Reise braucht, bereits zusammengelegt haben. 3. miteinander verbinden; verschiedene Teile o.Ä. zu einem Ganzen, einer Einheit werden lassen; vereinigen: Abteilungen, Veranstaltungen z.; vier Klassen wurden zusammengelegt. 4. in einem gemeinsamen Raum, Zimmer unterbringen: die Kranken z. 5. gemeinsam die erforderliche Geldsumme aufbringen: wir legten für ein Geschenk zusammen. 6. (von Händen, Armen) übereinander legen: der Großvater legte die Hände vor dem Bauch zusammen.
zusammenlegen  

v.
<V.t.; hat> zusammen auf einen Platz legen; durch Falten kleiner machen; miteinander verbinden, vereinigen lassen; ich habe alles, was ich mit auf die Reise nehmen möchte, bereits zusammengelegt; wegen geringer Beteiligung wurden beide Kurse für Stenografie zusammengelegt; Kleidungsstücke, die Serviette, das Tischtuch, Wäsche ~; die Hausbewohner legten für einen Kranz zusammen (erg.: Geld) sammelten Geld;
[zu'sam·men|le·gen]
[lege zusammen, legst zusammen, legt zusammen, legen zusammen, legte zusammen, legtest zusammen, legten zusammen, legtet zusammen, legest zusammen, leget zusammen, leg zusammen, zusammengelegt, zusammenlegend, zusammenzulegen]