[ - Collapse All ]
zusammenspielen  

zu|sạm|men|spie|len <sw. V.; hat>:

1.a) gut aufeinander abgestimmt spielen: die beiden haben gut zusammengespielt;

b)zusammenwirken: merkwürdige Zufälle spielten dabei zusammen; die Justiz spielt wohl mit der Ausländerbehörde zusammen.



2.(ugs. abwertend) im Spiel, beim Musizieren, beim Theaterspielen als gänzlich unzulängliche, eine Zumutung darstellende Leistung zustande bringen: was spielst du bloß [für einen Mist] zusammen! Da bist du doch in zwei Zügen matt; katastrophal, was die Mannschaft heute wieder zusammenspielt!; die Band, der Gitarrist hat vielleicht einen Schrott zusammengespielt!
zusammenspielen  

zu|sạm|men|spie|len <sw. V.; hat>:

1.
a) gut aufeinander abgestimmt spielen: die beiden haben gut zusammengespielt;

b)zusammenwirken: merkwürdige Zufälle spielten dabei zusammen; die Justiz spielt wohl mit der Ausländerbehörde zusammen.



2.(ugs. abwertend) im Spiel, beim Musizieren, beim Theaterspielen als gänzlich unzulängliche, eine Zumutung darstellende Leistung zustande bringen: was spielst du bloß [für einen Mist] zusammen! Da bist du doch in zwei Zügen matt; katastrophal, was die Mannschaft heute wieder zusammenspielt!; die Band, der Gitarrist hat vielleicht einen Schrott zusammengespielt!
zusammenspielen  

[sw. V.; hat]: 1. a) gut aufeinander abgestimmt spielen: die beiden haben gut zusammengespielt; b) zusammenwirken: merkwürdige Zufälle spielten dabei zusammen; die Justiz spielt wohl mit der Ausländerbehörde zusammen. 2. (ugs. abwertend) im Spiel, beim Musizieren, beim Theaterspielen als gänzlich unzulängliche, eine Zumutung darstellende Leistung zustande bringen: was spielst du bloß [für einen Mist] zusammen! Da bist du doch in zwei Zügen matt; katastrophal, was die Mannschaft heute wieder zusammenspielt!; die Band, der Saxer hat vielleicht einen Schrott zusammengespielt!