[ - Collapse All ]
zusammentragen  

zu|sạm|men|tra|gen <st. V.; hat>: von verschiedenen Stellen herbeischaffen u. zu einem bestimmten Zweck sammeln: Holz [für den Winter] z.; Material für ein Buch z.
zusammentragen  

zu|sạm|men|tra|gen (sammeln); sie haben das Holz zusammengetragen; aber ihr sollt den Sack zusammen (gemeinsam) tragen
zusammentragen  

anhäufen, ansammeln, aufhäufen, eintragen, erheben, herbeischaffen, horten, sammeln; (bildungsspr., Fachspr.): aggregieren, akkumulieren, kumulieren; (ugs., oft abwertend): scheffeln.
[zusammentragen]
[trage zusammen, trägst zusammen, trägt zusammen, tragen zusammen, tragt zusammen, trug zusammen, trugst zusammen, trugen zusammen, trugt zusammen, tragest zusammen, traget zusammen, trüge zusammen, trügest zusammen, trügen zusammen, trüget zusammen, trag zusammen, zusammengetragen, zusammentragend, zusammenzutragen]
zusammentragen  

zu|sạm|men|tra|gen <st. V.; hat>: von verschiedenen Stellen herbeischaffen u. zu einem bestimmten Zweck sammeln: Holz [für den Winter] z.; Material für ein Buch z.
zusammentragen  

[st. V.; hat]: von verschiedenen Stellen herbeischaffen u. zu einem bestimmten Zweck sammeln: Holz [für den Winter] z.; Ü Material für ein Buch z.
zusammentragen  

v.
<V.t. 260; hat> herbeischaffen u. sammeln; Zitate aus verschiedenen Büchern ~
[zu'sam·men|tra·gen]
[trage zusammen, trägst zusammen, trägt zusammen, tragen zusammen, tragt zusammen, trug zusammen, trugst zusammen, trugen zusammen, trugt zusammen, tragest zusammen, traget zusammen, trüge zusammen, trügest zusammen, trügen zusammen, trüget zusammen, trag zusammen, zusammengetragen, zusammentragend, zusammenzutragen]