[ - Collapse All ]
zuschütten  

zu|schüt|ten <sw. V.; hat>:

1. durch Hineinschütten von Erde, Sand o. Ä. ausfüllen, zumachen: eine Grube, einen Teich z.


2.(ugs.) schüttend zu etw. hinzufügen: Wasser z.


3.<z. + sich> (salopp) sich betrinken: sie haben sich auf der Party wieder sinnlos zugeschüttet.
zuschütten  

zu|schüt|ten
zuschütten  

zu|schüt|ten <sw. V.; hat>:

1. durch Hineinschütten von Erde, Sand o. Ä. ausfüllen, zumachen: eine Grube, einen Teich z.


2.(ugs.) schüttend zu etw. hinzufügen: Wasser z.


3.<z. + sich> (salopp) sich betrinken: sie haben sich auf der Party wieder sinnlos zugeschüttet.
zuschütten  

[sw. V.; hat]: 1. durch Hineinschütten von Erde, Sand o.Ä. ausfüllen, zumachen: eine Grube, einen Teich z. 2. (ugs.) schüttend zu etw. hinzufügen: Wasser z.
zuschütten  

v.
<V.t.; hat> mit Erde od. Schutt füllen, bedecken; einen Brunnen, Graben ~
['zu|schüt·ten]
[schütte zu, schüttest zu, schüttet zu, schütten zu, schüttete zu, schüttetest zu, schütteten zu, schüttetet zu, schütt zu, zugeschüttet, zuschüttend, zuzuschütten]