[ - Collapse All ]
zuschustern  

zu|schus|tern <sw. V.; hat> (ugs.):

1. unter der Hand verschaffen, zukommen lassen; zuschanzen: jmdm. einen Posten, Vorteile z.


2.(Geld) zuschießen, zusetzen: ihr Vater hat zu dem Auto einiges zugeschustert.
zuschustern  

zu|schus|tern (ugs. für heimlich zukommen lassen; zusetzen); er hat ihr den Posten zugeschustert
zuschustern  

zuschießen.
[zuschustern]
[schustere zu, schusterst zu, schustert zu, schustern zu, schusterte zu, schustertest zu, schusterten zu, schustertet zu, zugeschustert, zuschusternd]
zuschustern  

zu|schus|tern <sw. V.; hat> (ugs.):

1. unter der Hand verschaffen, zukommen lassen; zuschanzen: jmdm. einen Posten, Vorteile z.


2.(Geld) zuschießen, zusetzen: ihr Vater hat zu dem Auto einiges zugeschustert.
zuschustern  

[sw. V.; hat] (ugs.): 1. unter der Hand verschaffen, zukommen lassen; zuschanzen: jmdm. einen Posten, Vorteile z. 2. (Geld) zuschießen, zusetzen: ihr Vater hat zu dem Auto einiges zugeschustert.
zuschustern  

v.
'zu|schus·tern <V.t.; hat; umg.> = zuschanzen; = zubuttern
['zu|schu·stern,]
[schustere zu, schusterst zu, schustert zu, schustern zu, schusterte zu, schustertest zu, schusterten zu, schustertet zu, zugeschustert, zuschusternd]