[ - Collapse All ]
zuschwallen  

zu|schwal|len <sw. V.; hat> (Jugendspr. abwertend): unaufhörlich [mit Belanglosem] auf jmdn. einreden [u. ihn nicht mehr zu Wort kommen lassen]: Mann, der hat mich vielleicht zugeschwallt.
zuschwallen  

zu|schwal|len <sw. V.; hat> (Jugendspr. abwertend): unaufhörlich [mit Belanglosem] auf jmdn. einreden [u. ihn nicht mehr zu Wort kommen lassen]: Mann, der hat mich vielleicht zugeschwallt.
zuschwallen  

[sw. V.; hat] (Jugendspr. abwertend): unaufhörlich [mit Belanglosem] auf jmdn. einreden [u. ihn nicht mehr zu Wort kommen lassen]: Mann, der hat mich vielleicht zugeschwallt.