[ - Collapse All ]
zuspringen  

zu|sprin|gen <st. V.; ist>:
a) sich springend, schnell laufend, in großen Sprüngen auf jmdn., etw. zubewegen: der Hund sprang auf mich zu;

b)(landsch.) [um einzugreifen, zu helfen o. Ä.] hinzueilen; beispringen (a) : einem Überfallenen beherzt z.
zuspringen  

zu|sprin|gen <st. V.; ist>:
a) sich springend, schnell laufend, in großen Sprüngen auf jmdn., etw. zubewegen: der Hund sprang auf mich zu;

b)(landsch.) [um einzugreifen, zu helfen o. Ä.] hinzueilen; beispringen (a): einem Überfallenen beherzt z.
zuspringen  

[st. V.; ist]: a) sich springend, schnell laufend, in großen Sprüngen auf jmdn., etw. zubewegen: der Hund sprang auf mich zu; b) (landsch.) [um einzugreifen, zu helfen o.Ä.] hinzueilen; beispringen (a): einem Überfallenen beherzt z.
zuspringen  

v.
<V.i. 248; ist> hinzuspringen, sich rasch nähern; plötzlich sprang der Hund auf mich zu; als die Frau zu stürzen drohte, konnte ich gerade noch helfend ~
['zu|sprin·gen]
[springe zu, springst zu, springt zu, springen zu, sprang zu, sprangst zu, sprangen zu, sprangt zu, springest zu, springet zu, spränge zu, sprängest zu, sprängen zu, spränget zu, spring zu, zugesprungen, zuspringend, zuzuspringen]