[ - Collapse All ]
Zustand  

Zu|stand, der; -[e]s, Zustände [zu veraltet zustehen = dabeistehen; sich ereignen]:
a)augenblickliches Beschaffen-, Geartetsein; Art u. Weise des Vorhandenseins von jmdm., einer Sache in einem bestimmten Augenblick; Verfassung, Beschaffenheit: ein normaler, ungewohnter Z.; der ursprüngliche, natürliche, momentane, damalige Z.; ihr körperlicher, psychischer, geistiger Z. ist bedenklich, hat sich gebessert, wird immer schlimmer; der feste, flüssige, gasförmige Z. (Aggregatzustand) eines Stoffes; das Auto ist alt, aber [noch] in gutem Z.; in betrunkenem Z.; sie befand sich in einem Z. der Panik, der Verzweiflung, im Z. geistiger Verwirrung; die Gebäude sind alle in einem ordentlichen, verwahrlosten, jämmerlichen Z.; in deinem Z. (ugs.; in diesem fortgeschrittenen Stadium der Schwangerschaft) willst du noch verreisen?;

*Zustände bekommen/kriegen (ugs.; wütend, ärgerlich werden; sich sehr aufregen, ärgern);

b)augenblicklich bestehende Verhältnisse; Lage, Situation: ein gesetzloser, chaotischer Z.; der derzeitige, gegenwärtige, vorherige Z.; das ist ein unhaltbarer Z.!; die wirtschaftlichen, sozialen, politischen Zustände in einem Land; hier herrschen unerträgliche, paradiesische Zustände; die Zustände in dem Krankenhaus müssen geändert werden;

R das ist doch kein Z.! (ugs.; so kann es nicht bleiben, das muss geändert werden); [das sind ja] Zustände wie im alten Rom! (ugs.; das sind ja üble, schlimme, unmögliche Verhältnisse!).

Zustand  

Zu|stand
Zustand  

a) Befund, Beschaffenheit, Erhaltungszustand, [Erscheinungs]form, Gestalt, Istzustand, Natur, Qualität, Stadium, Stufe; (bes. Fachspr.): Konsistenz; (Chemie): Aggregatzustand; (Phil.): Hexis.

b) Gleichgewicht, Laune, seelische Verfassung, Stimmung; (geh.): Gestimmtheit; (ugs.): Seelenhaushalt.

c) Gegebenheiten, [Sach]lage, Situation, Umstände, Verhältnisse; (bildungsspr.): Status; (bes. Rechtsspr.): Status quo.

[Zustand]
[Zustandes, Zustands, Zustande, Zustände, Zuständen]
Zustand  

Zu|stand, der; -[e]s, Zustände [zu veraltet zustehen = dabeistehen; sich ereignen]:
a)augenblickliches Beschaffen-, Geartetsein; Art u. Weise des Vorhandenseins von jmdm., einer Sache in einem bestimmten Augenblick; Verfassung, Beschaffenheit: ein normaler, ungewohnter Z.; der ursprüngliche, natürliche, momentane, damalige Z.; ihr körperlicher, psychischer, geistiger Z. ist bedenklich, hat sich gebessert, wird immer schlimmer; der feste, flüssige, gasförmige Z. (Aggregatzustand) eines Stoffes; das Auto ist alt, aber [noch] in gutem Z.; in betrunkenem Z.; sie befand sich in einem Z. der Panik, der Verzweiflung, im Z. geistiger Verwirrung; die Gebäude sind alle in einem ordentlichen, verwahrlosten, jämmerlichen Z.; in deinem Z. (ugs.; in diesem fortgeschrittenen Stadium der Schwangerschaft) willst du noch verreisen?;

*Zustände bekommen/kriegen (ugs.; wütend, ärgerlich werden; sich sehr aufregen, ärgern);

b)augenblicklich bestehende Verhältnisse; Lage, Situation: ein gesetzloser, chaotischer Z.; der derzeitige, gegenwärtige, vorherige Z.; das ist ein unhaltbarer Z.!; die wirtschaftlichen, sozialen, politischen Zustände in einem Land; hier herrschen unerträgliche, paradiesische Zustände; die Zustände in dem Krankenhaus müssen geändert werden;

Rdas ist doch kein Z.! (ugs.; so kann es nicht bleiben, das muss geändert werden); [das sind ja] Zustände wie im alten Rom! (ugs.; das sind ja üble, schlimme, unmögliche Verhältnisse!).

Zustand  

n.
<m. 1u; Phys.>
1 Beschaffenheit (eines Stoffes od. eines physikal. Systems); <allg.> Beschaffenheit, augenblickliche Lage (einer Sache od. Person), Verfassung
2 Zustände bekommen, haben Anfälle; der ~ des Patienten hat sich gebessert, nicht verändert, verschlechtert; sein: das ist doch kein ~! <umg.> das kann doch nicht so bleiben!, hier muss sich einiges ändern!; den ~ eines Stoffes durch äußere Einflüsse verändern <Phys.>
3 ;der augenblickliche, heutige, jetzige ~; sein ~ ist bedenklich, beklagenswert, hoffnungslos, Mitleid erregend; das Grundstück befindet sich in bestem, gutem ~; körperlicher, krankhafter, moralischer, nervöser, seelischer ~; die politischen, wirtschaftlichen Zustände im Lande; den schlechten ~ einer Ware beanstanden; der Garten ist in einem unbeschreiblichen, verwahrlosten ~; es herrschen dort unhaltbare, unerträgliche Zustände
4 ;in diesem ~ kann ich dich unmöglich allein lassen
['Zu·stand]
[Zustandes, Zustands, Zustande, Zustände, Zuständen]