[ - Collapse All ]
zustopfen  

zu|stop|fen <sw. V.; hat>:

1. durch Hineinstopfen von etw. schließen, dicht, undurchlässig machen: ein Loch mit einem Lappen z.; ich habe mir die Ohren mit Watte zugestopft.


2.durch Stopfen (1) beseitigen: das Loch im Strumpf z.
zustopfen  

zu|stop|fen
zustopfen  

zu|stop|fen <sw. V.; hat>:

1. durch Hineinstopfen von etw. schließen, dicht, undurchlässig machen: ein Loch mit einem Lappen z.; ich habe mir die Ohren mit Watte zugestopft.


2.durch Stopfen (1) beseitigen: das Loch im Strumpf z.
zustopfen  

[sw. V.; hat]: 1. durch Hineinstopfen von etw. schließen, dicht, undurchlässig machen: ein Loch mit einem Lappen z.; ich habe mir die Ohren mit Watte zugestopft. 2. durch Stopfen (1) beseitigen: das Loch im Strumpf z.
zustopfen  

v.
<V.t.; hat> verschließen, indem man etwas hineinstopft; eine Öffnung in einem Rohr ~; ein Loch im Gewebe ~ <verstärkend> stopfen;
['zu|stop·fen]
[stopfe zu, stopfst zu, stopft zu, stopfen zu, stopfte zu, stopftest zu, stopften zu, stopftet zu, stopfest zu, stopfet zu, stopf zu, zugestopft, zustopfend, zuzustopfen]