[ - Collapse All ]
zuströmen  

zu|strö|men <sw. V.; ist>:

1. zu einer vorhandenen Masse strömen: die Abwässer strömen ungeklärt dem Meer zu; die von Westen zuströmende Luft.


2.sich in großen Mengen, Scharen auf jmdn., etw. zubewegen: alles strömte den Ausgängen/auf die Ausgänge zu.
zuströmen  

zu|strö|men
zuströmen  

zu|strö|men <sw. V.; ist>:

1. zu einer vorhandenen Masse strömen: die Abwässer strömen ungeklärt dem Meer zu; die von Westen zuströmende Luft.


2.sich in großen Mengen, Scharen auf jmdn., etw. zubewegen: alles strömte den Ausgängen/auf die Ausgänge zu.
zuströmen  

[sw. V.; ist]: 1. zu einer vorhandenen Masse strömen: die Abwässer strömen ungeklärt dem Meer zu; die von Westen zuströmende Luft. 2. sich in großen Mengen, Scharen auf jmdn., etw. zubewegen: alles strömte den Ausgängen/auf die Ausgänge zu.
zuströmen  

v.
<V.i.; ist> einem Ort ~ sich in Mengen, Scharen in Richtung auf einen Ort bewegen; die Flüsse strömen dem Meer zu; die Menschen strömten dem Sportplatz zu
['zu|strö·men]
[ströme zu, strömst zu, strömt zu, strömen zu, strömte zu, strömtest zu, strömten zu, strömtet zu, strömest zu, strömet zu, ström zu, zugeströmt, zuströmend, zuzuströmen]