[ - Collapse All ]
zutun  

Zu|tun, das; -s: Hilfe, Unterstützung: meist in der Verbindung ohne jmds. Z. (ohne jmds. Mitwirkung): es geschah ganz ohne mein Z.zu|tun <unr. V.; hat> [mhd., ahd. zuotuon] (ugs.):

1. dazutun: etwas Wasser z.


2.a)[ver]schließen: tu den Mund zu!; ich habe die ganze Nacht kein Auge zugetan (nicht geschlafen);

b)<z. + sich> zugehen (6) : die Tür tat sich hinter ihm zu.



3.<z. + sich> (südwestd.) sich etw. zulegen, anschaffen.
zutun  

Zu|tun, das; -s (Hilfe, Unterstützung); ohne mein Zutunzu|tun (ugs. für hinzufügen; schließen); ich habe kein Auge zugetan
Zutun  

Anstrengung[en], Beistand, Bemühungen, Beteiligung, Dazutun, Dienste, Einsatz, Engagement, Hilfe[leistung], Hilfestellung, Hinzutun, Mitarbeit, Mithilfe, Mitwirkung, Mühe[n], Unterstützung; (geh.): Bemühen.
[Zutun]
[tue zu, tust zu, tut zu, tun zu, tat zu, tatst zu, taten zu, tatet zu, tuest zu, tuen zu, tuet zu, täte zu, tätest zu, täte, täten zu, tätet zu, tu zu, zugetan, zutuend, zuzutun]
zutun  

Zu|tun, das; -s: Hilfe, Unterstützung: meist in der Verbindung ohne jmds. Z. (ohne jmds. Mitwirkung): es geschah ganz ohne mein Z.zu|tun <unr. V.; hat> [mhd., ahd. zuotuon] (ugs.):

1. dazutun: etwas Wasser z.


2.
a)[ver]schließen: tu den Mund zu!; ich habe die ganze Nacht kein Auge zugetan (nicht geschlafen);

b)<z. + sich> zugehen (6): die Tür tat sich hinter ihm zu.



3.<z. + sich> (südwestd.) sich etw. zulegen, anschaffen.
zutun  

[unr. V.; hat] [mhd., ahd. zuotuon] (ugs.): 1. dazutun: etwas Wasser z. 2. a) [ver]schließen: tu den Mund zu!; ich habe die ganze Nacht kein Auge zugetan (nicht geschlafen); b) [z.+ sich] zugehen (6): die Tür tat sich hinter ihm zu. 3. [z.+ sich] (südwestd.) sich etw. zulegen, anschaffen.
zutun  

v.
<n.; -s; unz.> Mitwirkung, Hilfe, Unterstützung; <meist in der Wendung> ohne mein ~ ohne dass ich etwas dazu tat;
['Zu·tun]v.
<V. 267; hat>
1 <V.t.> hinzutun, hinzufügen, hinzulegen; schließen; ich habe die ganze Nacht kein Auge zugetan <umg.> ich konnte nicht schlafen; er wird bald die Augen für immer ~ <poet.> sterben;
2 <V.refl.; veraltet> sich jmdm. ~ sich jmdn. durch Gefälligkeiten geneigt zu machen suchen; <regional> sich etwas ~ sich etwas zulegen, anschaffen;
['zu|tun]
[tue zu, tust zu, tut zu, tun zu, tat zu, tatst zu, taten zu, tatet zu, tuest zu, tuen zu, tuet zu, täte zu, tätest zu, täte, täten zu, tätet zu, tu zu, zugetan, zutuend, zuzutun]