[ - Collapse All ]
zuwachsen  

zu|wach|sen <st. V.; ist>:

1.a) sich von den Wundrändern her in einem Heilungsprozess schließen: die Wunde ist zugewachsen;

b)durch Pflanzenwachstum völlig überwuchert, bedeckt, ausgefüllt werden: der Weg ist zugewachsen; das Fenster war mit Efeu zugewachsen.



2.im Lauf der Zeit, aufgrund bestimmter Umstände zufallen, zuteilwerden: ihm sind neue Kräfte, Aufgaben zugewachsen.


3.in eine bestimmte Richtung, in Richtung auf etw. wachsen: die Pflanze wächst auf die Lichtquelle zu.
zuwachsen  

zu|wach|sen
zuwachsen  

zu|wach|sen <st. V.; ist>:

1.
a) sich von den Wundrändern her in einem Heilungsprozess schließen: die Wunde ist zugewachsen;

b)durch Pflanzenwachstum völlig überwuchert, bedeckt, ausgefüllt werden: der Weg ist zugewachsen; das Fenster war mit Efeu zugewachsen.



2.im Lauf der Zeit, aufgrund bestimmter Umstände zufallen, zuteilwerden: ihm sind neue Kräfte, Aufgaben zugewachsen.


3.in eine bestimmte Richtung, in Richtung auf etw. wachsen: die Pflanze wächst auf die Lichtquelle zu.
zuwachsen  

[st. V.; ist]: 1. a) sich von den Wundrändern her in einem Heilungsprozess schließen: die Wunde ist zugewachsen; b) durch Pflanzenwachstum völlig überwuchert, bedeckt, ausgefüllt werden: der Weg ist zugewachsen; das Fenster war mit Efeu zugewachsen. 2. im Lauf der Zeit, aufgrund bestimmter Umstände zufallen, zuteil werden: ihm sind neue Kräfte, Aufgaben zugewachsen. 3. in eine bestimmte Richtung, in Richtung auf etw. wachsen: die Pflanze wächst auf die Lichtquelle zu.
zuwachsen  

v.
<[-ks-] V.i. 272; ist> einer Sache ~ in Richtung auf eine S. wachsen; durch Wachsenvon Pflanzen sich schließen; die Pflanzen wachsen dem Licht zu; die Aussicht ist (durch das dichte Buschwerk) allmählich zugewachsen; ihm wächst alles zu <umg.> ihm fällt das Lernen leicht;
['zu|wach·sen]
[wachse zu, wächst zu, wachsen zu, wachst zu, wuchs zu, wuchst zu, wuchsen zu, wachsest zu, wachset zu, wüchse zu, wüchsest zu, wüchsen zu, wüchset zu, wachs zu, zugewachsen, zuwachsend, zuzuwachsen]