[ - Collapse All ]
zwacken  

zwạ|cken <sw. V.; hat> [mhd. zwacken, ablautend zu ↑ zwicken ] (ugs.):

1. kneifen (1) : die Krabbe hat mir/mich in den Zeh gezwackt; er wird von Neid gezwackt.


2.kneifen (2) : mein Bauch zwackt/mich zwackt der Bauch.
zwacken  

zwạ|cken (ugs. für kneifen)
zwacken  

zwạ|cken <sw. V.; hat> [mhd. zwacken, ablautend zu ↑ zwicken] (ugs.):

1. kneifen (1): die Krabbe hat mir/mich in den Zeh gezwackt; er wird von Neid gezwackt.


2.kneifen (2): mein Bauch zwackt/mich zwackt der Bauch.
zwacken  

[sw. V.; hat] [mhd. zwacken, ablautend zu zwicken] (ugs.): 1. kneifen (1): die Krabbe hat mir/mich in den Zeh gezwackt; Ü er wird von Neid gezwackt. 2. kneifen (2).
zwacken  

v.
<-k·k-> 'zwa·cken <V.t.; hat; umg.> zwicken; <fig.> plagen, schikanieren; → a. zwicken
['zwacken]
[zwacke, zwackst, zwackt, zwacken, zwackte, zwacktest, zwackten, zwacktet, zwackest, zwacket, zwack, gezwackt, zwackend]