[ - Collapse All ]
Zwangsjacke  

Zwạngs|ja|cke, die: früher bei unkontrollierbar aggressiven Patient(inn)en verwendete, hinten zu schließende Jacke, deren überlange, geschlossene Ärmel auf dem Rücken zusammengebunden werden: chemische Z. (Jargon; der Ruhigstellung dienende Medikamente, bes. Neuroleptika); der Stabilitätspakt als finanzpolitische Z.; in der Z. konservativer Moralvorstellungen stecken.
Zwangsjacke  

Zwạngs|ja|cke
Zwangsjacke  

Zwạngs|ja|cke, die: früher bei unkontrollierbar aggressiven Patient(inn)en verwendete, hinten zu schließende Jacke, deren überlange, geschlossene Ärmel auf dem Rücken zusammengebunden werden: chemische Z. (Jargon; der Ruhigstellung dienende Medikamente, bes. Neuroleptika); der Stabilitätspakt als finanzpolitische Z.; in der Z. konservativer Moralvorstellungen stecken.
Zwangsjacke  

n.
<-k·k-> 'Zwangs·ja·cke <f. 19> Jacke aus Segeltuch mit bes. langen Ärmeln ohne Öffnung, deren Enden auf dem Rücken zusammengebunden werden (bei Tobsüchtigen verwendet); jmdn. in die ~ stecken
['Zwangs·jacke]
[Zwangsjacken]