[ - Collapse All ]
Zweig  

Zweig, der; -[e]s, -e [mhd. zwīc, ahd. zwīg, zu ↑ zwei u. eigtl. = der Aus-zwei-Bestehende (= »gegabelter Ast«)]:

1.[von einer Gabelung ausgehendes] einzelnes Laub od. Nadeln, Blüten u. Früchte tragendes Teilstück eines Astes an Baum od. Strauch; seitlicher Trieb, verzweigtes Stück: ein grüner, blühender, dürrer Z.; die -e brechen auf (setzen Grün od. Blüten an); -e abbrechen, abschneiden;

*auf keinen/einen grünen Z. kommen (ugs.; keinen Erfolg haben/Erfolg haben; es zu nichts/zu etwas bringen; der grüne Zweig steht in dieser Wendung bildlich für das Wachsen der Natur im Frühjahr).


2.a)Nebenlinie einer Familie, eines Geschlechtes;

b)[Unter]abteilung, Sparte: ein Z. der Naturwissenschaften.

Zweig  

Zweig, Arnold (dt. Schriftsteller)

Zweig, Stefan (österr. Schriftsteller)

Zweig, der; -[e]s, -e
Zweig  


1. Arm, Ast[werk], Rute; (landsch.): Zain.

2. Abteilung, Bereich, Branche, Fach[bereich], Fachgebiet, Fachrichtung, Feld, Gebiet, Genre, Geschäftsfeld, Ressort, Sachbereich, Sachgebiet, Sektor, Sparte, Teilbereich, Teilgebiet.

[Zweig]
[Zweiges, Zweigs, Zweige, Zweigen]
Zweig  

Zweig, der; -[e]s, -e [mhd. zwīc, ahd. zwīg, zu ↑ zwei u. eigtl. = der Aus-zwei-Bestehende (= »gegabelter Ast«)]:

1.[von einer Gabelung ausgehendes] einzelnes Laub od. Nadeln, Blüten u. Früchte tragendes Teilstück eines Astes an Baum od. Strauch; seitlicher Trieb, verzweigtes Stück: ein grüner, blühender, dürrer Z.; die -e brechen auf (setzen Grün od. Blüten an); -e abbrechen, abschneiden;

*auf keinen/einen grünen Z. kommen (ugs.; keinen Erfolg haben/Erfolg haben; es zu nichts/zu etwas bringen; der grüne Zweig steht in dieser Wendung bildlich für das Wachsen der Natur im Frühjahr).


2.
a)Nebenlinie einer Familie, eines Geschlechtes;

b)[Unter]abteilung, Sparte: ein Z. der Naturwissenschaften.

Zweig  

n.
<m. 1>
1 dünner Ast; <fig.> abzweigende Linie, Teileiner Gabelung, Neben-, Seitenlinie; Gebiet innerhalb eines größeren (Wissens~, Industrie~); Untergruppe, Unterabteilung
2 ;der ~ einer Eisenbahnlinie <fig.> ~ einer Familie <fig.> die Satzlehre ist ein ~ der Grammatik <fig.>
3 ;einen ~ (vom Baum) abbrechen; ~e bilden
4 ;abgestorbener, belaubter,dürrer, grüner, kahler ~; von Früchten schwere ~e
5 ;sich in ~e teilen; der Vogel hüpft von ~ zu ~ [<mhd. zwic <ahd. zwig, urspr. „zweiteiliger Ast, Gabelung“; zwei]
[Zweig]
[Zweiges, Zweigs, Zweige, Zweigen]