[ - Collapse All ]
Zwickel  

Zwị|ckel, der; -s, - [1: mhd. zwickel, verw. mit ↑ Zweck od. zwicken, eigtl. = keilförmiges Stück; 3: vgl. verzwickt ]:

1.keilförmiger Einsatz an Kleidungsstücken: eine Strumpfhose mit Z.


2.(Archit.) a)Teil des Gewölbes, der den Übergang von einem mehreckigen Grundriss zu einer Kuppel bildet (z. B. Pendentif, Trompe);

b)Wandfläche zwischen zwei Bogen einer Arkade.



3.(landsch.) sonderbarer, schrulliger Mensch: ein komischer Z.
Zwickel  

Zwị|ckel, der; -s, - (keilförmiger Stoffeinsatz; Bauw. dreieckiges Verbindungsstück)
Zwickel  

Zwị|ckel, der; -s, - [1: mhd. zwickel, verw. mit ↑ Zweck od. zwicken, eigtl. = keilförmiges Stück; 3: vgl. verzwickt]:

1.keilförmiger Einsatz an Kleidungsstücken: eine Strumpfhose mit Z.


2.(Archit.)
a)Teil des Gewölbes, der den Übergang von einem mehreckigen Grundriss zu einer Kuppel bildet (z. B. Pendentif, Trompe);

b)Wandfläche zwischen zwei Bogen einer Arkade.



3.(landsch.) sonderbarer, schrulliger Mensch: ein komischer Z.
Zwickel  

n.
<-k·k-> 'Zwi·ckel <m. 5> dreieckiger Einsatz in Kleidungsstücken (Fersen~, Hosen~); dreieckiges Flächenstück, z.B. zwischen einem Bogenu. seiner viereckigen Umrahmung (Bogen~); er ist ein eigenartiger, komischer ~ <fig., umg.> eigenartiger, schrulliger Mensch, Sonderling; [mhd. „Keil“]
['Zwickel]
[Zwickels, Zwickeln]