[ - Collapse All ]
Zwiespalt  

Zwie|spalt, der; -[e]s, -e u. ...spälte <Pl. selten> [rückgeb. aus ↑ zwiespältig ]:
a)inneres Uneinssein; Unfähigkeit, sich für eine von zwei Möglichkeiten zu entschließen, ihr den Vorrang zu geben: der Z. zwischen Gefühl und Vernunft; in einen Z. geraten; er befand sich in einem inneren Z.;

b)(seltener) Uneinigkeit: ein Z. innerhalb der Partei.
Zwiespalt  

Zwie|spalt, der; -[e]s, Plur. -e und ...spälte
Zwiespalt  

Gegensatz, Kluft, Konflikt, Schwierigkeit, Spannung, Widersprüchlichkeit, Widerstreit, Zerrissenheit, Zweifel; (geh.): Bedrängnis; (bildungsspr.): Antagonismus, Diskrepanz, Divergenz.
[Zwiespalt]
[Zwiespalts, Zwiespalte, Zwiespalten]
Zwiespalt  

Zwie|spalt, der; -[e]s, -e u. ...spälte <Pl. selten> [rückgeb. aus ↑ zwiespältig]:
a)inneres Uneinssein; Unfähigkeit, sich für eine von zwei Möglichkeiten zu entschließen, ihr den Vorrang zu geben: der Z. zwischen Gefühl und Vernunft; in einen Z. geraten; er befand sich in einem inneren Z.;

b)(seltener) Uneinigkeit: ein Z. innerhalb der Partei.
Zwiespalt  

n.
<m. 1> innere Zerrissenheit, starkes inneres Schwanken, schmerzl. Unfähigkeit, sich zwischen zwei Dingen zu entscheiden od. zwei Dinge zu vereinigen; Uneinigkeit; jmdn. in einen ~ bringen, stürzen; der ~ zwischen Wollen und Können [Rückbildung zu zwiespältig]
['Zwie·spalt]
[Zwiespalts, Zwiespalte, Zwiespalten]