[ - Collapse All ]
Zwietracht  

Zwie|tracht, die; - [mhd. zwitraht < mniederd. twidracht, zu: twēdrāgen="sich" entzweien, Gegenwort zu ↑ Eintracht ] (geh.): Zustand der Uneinigkeit, des Unfriedens; Streit; starke Disharmonie: Z. stiften, säen; unter/zwischen ihnen war, herrschte Z.
Zwietracht  

Zwie|tracht, die; - (geh.)
Zwietracht  

Auseinandersetzung, Differenzen, Feindschaft, Feindseligkeit, Spannungen, Streit, Streitigkeiten, Unfriede, Unstimmigkeiten, Verstimmung, Zank; (geh.): Hader, Händel, Zerwürfnis, Zwist, Zwistigkeiten; (bildungsspr.): Querelen; (ugs.): Krach, Zoff; (abwertend): Gezänk, Streiterei; (ugs. abwertend): Stunk; (verhüll.): Meinungsverschiedenheiten.
[Zwietracht]
[Zwietrachten]
Zwietracht  

Zwie|tracht, die; - [mhd. zwitraht < mniederd. twidracht, zu: twēdrāgen="sich" entzweien, Gegenwort zu ↑ Eintracht] (geh.): Zustand der Uneinigkeit, des Unfriedens; Streit; starke Disharmonie: Z. stiften, säen; unter/zwischen ihnen war, herrschte Z.
Zwietracht  

n.
<f.; -; unz.> Uneinigkeit, Streit, böse Gesinnung gegen einen anderen od. andere; ~ säen, stiften [<spätmhd. zwitraht; zu mhd. enzwei tragen „uneins sein“; Eintracht]
['Zwie·tracht]
[Zwietrachten]