[ - Collapse All ]
zwinkern  

zwịn|kern <sw. V.; hat> [Iterativbildung zu mhd. zwinken = blinzeln]: die Augenlider, oft mit einer bestimmten Absicht, um jmdm. ein Zeichen zu geben o. Ä., rasch auf u. ab bewegen, [wiederholt] zusammenkneifen u. wieder öffnen: nervös, vielsagend, vertraulich [mit den Augen] z.
zwinkern  

blinkern, blinzeln; (nordd.): plinkern; (landsch., sonst veraltet): blinzen.
[zwinkern]
[zwinkere, zwinkerst, zwinkert, zwinkerte, zwinkertest, zwinkerten, zwinkertet, gezwinkert, zwinkernd]
zwinkern  

zwịn|kern <sw. V.; hat> [Iterativbildung zu mhd. zwinken = blinzeln]: die Augenlider, oft mit einer bestimmten Absicht, um jmdm. ein Zeichen zu geben o. Ä., rasch auf u. ab bewegen, [wiederholt] zusammenkneifen u. wieder öffnen: nervös, vielsagend, vertraulich [mit den Augen] z.
zwinkern  

[sw. V.; hat] [Iterativbildung zu mhd. zwinken= blinzeln]: die Augenlider, oft mit einer bestimmten Absicht, um jmdm. ein Zeichen zu geben o.Ä., rasch auf u. ab bewegen, [wiederholt] zusammenkneifen u. wieder öffnen: nervös, viel sagend, vertraulich [mit den Augen] z.
zwinkern  

v.
<V.i.; hat> die Augen zusammenkneifen u. die Lider schnell abwechselnd öffnen u. schließen; mit den Augen ~ [Iterativbildung zu mhd. zwinken „blinzeln“]
['zwin·kern]
[zwinkere, zwinkerst, zwinkert, zwinkern, zwinkerte, zwinkertest, zwinkerten, zwinkertet, gezwinkert, zwinkernd]