[ - Collapse All ]
Zyste  

Zỵs|te die; -, -n:

1.(Med.) im od. am Körper gebildeter sackartiger, mit Flüssigkeit gefüllter Hohlraum; Geschwulst.


2.(Biol.) bei niederen Pflanzen u. Tieren auftretendes kapselartiges Dauerstadium (z. B. bei ungünstigen Lebensbedingungen)
Zyste  

Zỵs|te, die; -, -n [griech. kýstis = (Harn)blase]:

1.(Med.) krankhafter, mit Flüssigkeit gefüllter sackartiger Hohlraum im Gewebe: sie hat -n in der Brust; eine Z. operativ entfernen.


2.(Biol.) von zahlreichen niederen Pflanzen u. Tieren gebildete feste Kapsel als Schutzvorrichtung zum Überdauern ungünstiger Lebensbedingungen.
Zyste  

Zỵs|te, die; -, -n <griech.> (mit Flüssigkeit gefüllte Geschwulst)
Zyste  

Zỵs|te, die; -, -n [griech. kýstis = (Harn)blase]:

1.(Med.) krankhafter, mit Flüssigkeit gefüllter sackartiger Hohlraum im Gewebe: sie hat -n in der Brust; eine Z. operativ entfernen.


2.(Biol.) von zahlreichen niederen Pflanzen u. Tieren gebildete feste Kapsel als Schutzvorrichtung zum Überdauern ungünstiger Lebensbedingungen.
Zyste  

n.
'Zys·te <f. 19; Med.> durch eine Membran abgeschlossener Hohlraum im Gewebe mit flüssigem Inhalt; <Zool.> meist mit derber Haut umgebene Hülle niederer Tiere [<nlat. cystis <grch. kystis „Blase“]
['Zy·ste,]
[Zysten]